Baumgeflüster – Wanderung

Erlebniswanderung im Wiesbadener Wald

Kurze Details

Anfahrt&Treffpunkt: Bus Nr. 8, Haltestelle Bahnholz, Idsteiner Strasse 109, 65193 Wiesbaden-Sonnenberg

Endpunkt: Die Rundwanderung endet wieder am Ausgangspunkt, der Haltestelle Bahnholz.

Zusätzliche Termine sowie Gruppentermine gerne auf Anfrage.

Bitte beachten Sie, dass für die Bearbeitung Ihrer Buchung und den sofortigen Ausdruck Ihres Tickets als [email protected] eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

Über die Wanderung

Bäume faszinieren uns Menschen schon seit Menschengedenken – aber ebenso begleiten Bäume und Wälder unsere Geschichte und Entwicklung. Es dürfte ein Bedürfnis der Menschen unserer Zeit erfüllen: mehr über die Bäume um uns und unsere feinen Verbindungen zu ihnen erfahren, die auf jahrtausendealten Überlieferungen und Traditionen beruhen:

…Tacitus, römischer Historiker und Senator, empfindet in seiner „Germania“ das große Land als „so ungestalt in seinen Landschaften“ und „schaurig durch seine Urwälder oder hässlich durch seine Moore“…
…mit dem Aufkommen von Grundbesitz bediente man sich im Mittelalter “…lebender Grenzsteine…”
…verarmte Haushalte beschrieb man „Mit Laub onder, mit Laub ober“…
…durch immer leerer werdende Staatskassen wurde die luxuriöse Parforcejagd abgelöst durch die „deutsche“ oder „angestellte“ Jagd und Jagdfron…
…kapitalträchtige holländische Handelsgesellschaften organisierten die Verfrachtung riesiger Flöße – nicht mit Strohseilen zusammengebunden…
…auch in Sprichwörtern entdeckt man Vermutungen von der Wesensgleichheit Mensch-Baum. Können nicht Menschen ebenso baumstark und stämmig, verwurzelt, entwurzelt und „aus gutem Holz geschnitzt“ sein?
…bis in die siebziger Jahre des 19. Jahrhunderts war der Weihnachtsbaum in Deutschland nur in höheren gesellschaftlichen Kreisen üblich…

Entdecken Sie auf der Wanderung die Geschichte der Bäume – sie flüstern und rauschen ihre Memoiren!