Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen

Auf den Spuren von Joseph Mallord William Turner

Rheinreise von William Turner - auf den Spuren des Meister der Romantik

Kurze Details

Anfahrt & Treffpunkt: 56154 Boppard-Bad-Salzig, Bahnhofsplatz 1

Im Tourenbeitrag enthalten: E-Bike Verleih&Coaching, Anlieferung und Abholung, Themenführung, Vesper mit Essen und Trinken.

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 4 Personen.

Bitte beachten Sie, dass für die Bearbeitung Ihrer Buchung und den sofortigen Ausdruck Ihres Tickets als [email protected] eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

Personen
69
Personen mit eigenem E-Bike
34

Über die E-Bike-Tour

Wir starten die Tour auf den Spuren des “Meister des Lichts” in Bad Salzig und erleben vier der vielzähligen Malstandorte des Meisters – im ‘Original’ und als Kunstwerk. Nach einem Picknick mit weitem Blick auf den Rhein radeln wir entspannt am Ufer zurück. Ein unvergessliches Kunsterlebnis in freier Natur.

Hintergrund

Die erste Ankunft des Malers am Rhein ist nun 200 Jahre her. Am 19. August 1817 verbringt der Sohn eines Barbiers bei Köln seinen ersten Tag am Rhein. Er reist flussaufwärts bis Mainz und wieder zurück, steigt hoch hinauf zu Burgen und zeichnet auch auf dem Wasser in Booten.

Er skizziert viele Ansichten des Tals mit der größten Burgendichte der Welt: steile Weinberge, Felsen, Burgen, Kirchen und alte Städtchen – Grundlage für seine Aquarelle, die später in England entstehen.

Turner (1775-1851) war fasziniert von der Erhabenheit der Natur, den Ruinen und den weinbewachsenen Hängen des Mittelrheins. Seine genaue Beobachtungsgabe und sein ungeheures Gespür für Dynamik und Lichtspiele hinterließen zahlreiche Aquarelle basierend auf den unzähligen Skizzen seiner ersten Rheinreise.

Er gilt wegen des außergewöhnlichen Kolorits und der visionären Kraft seiner späteren Arbeiten als der bedeutendste englische Maler und als einer der genialsten Künstler der Romantik. Seine Landschaftsbilder verweisen schon auf den späteren Impressionismus – und tragen im 19. Jahrhundert zur Beliebtheit des Reiseziels Rheintal in England bei. Besonders viele Skizzen hat Turner 1817 in St. Goar und St. Goarshausen im Herzen des heutigen UNESCO-Welterbes nahe dem weltberühmten Lorely-Felsen angefertigt.

Joseph Mallord William Turner bereiste, inspiriert durch Reiseberichte, Romane und Gedichte, 1817 das erste Mal das malerische Mittelrheintal – zu Fuß, mit der Fähre und mit dem Schiff. Sein Werk wurde beeinflußt von seiner Fitness und unzähligen Stopps zum Skizzieren und Aquarellieren. Radeln Sie mit uns an jene spektakulären Orte, wo der bedeutendste englische Maler und einer der genialsten Künstler der Romantik seine Inspiration fand.