Zur Primärnavigation springen Zum Inhalt springen Zur Fußzeile springen
Zurück zum Blog

E-Bike – Radfahren in Corona Zeiten neu gedacht!

Die Route zwischen Bad Schwalbach und Nastätten führt durch eine an landschaftlichen Schönheiten reiche, unberührte Naturlandschaft mit historischen Dörfern und weitläufigen Waldtälern – mit dem Fahrrad lernen wir sie kennen.

E-Bike – Radfahren neu gedacht!

Auf dem Rad lässt sich gut Abstand halten. Gerade während der Corona-Pandemie können E-Bikes für manche eine Alternative zu Bus und Bahn sein.
Wer sich jetzt ein E-Bike zulegen will, hat so manche Fragen. Sie kosten jedoch deutlich mehr als Fahrräder ohne Motor, der Kauf will also wohlüberlegt sein. Was sollten Interessierte wissen?

Radeln durch weites Weinland von Rheinhessen, durch beschauliche Dörfer, Bachtäler und Weinberge mit Blick zum Taunus und nach Frankfurt.Muss man E-Bike erst fahren lernen?

Wer Rad fahren kann, kann auch E-Bike fahren. Allerdings sind spezielle Kurse sinnvoll für ältere Radfahrer oder Menschen, die lange nicht mehr auf einem Fahrrad saßen. Dabei üben sie unter anderem, in einer angemessenen Unterstützungsstufe anzufahren, Kurven zu fahren oder auch beherzt zu bremsen. Einige Modelle verfügen bereits über Antiblockiersysteme (ABS). Sie sollen verhindern, dass man bei einer Vollbremsung mit dem E-Bike wegrutscht oder sich gar überschlägt. Dazu überwachen Sensoren die Geschwindigkeit der Laufräder und verhindern, dass das Vorderrad blockiert und das Hinterrad abhebt.
Bevor wir unsere geführten E-Bike Touren starten, gibt es jedesmal eine Einführung zum E-Bike Fahren. Während der Tour geben unsere Tourenführer zusätzlich ein Fahrcoaching: Wie sitzt man am besten, wie fährt man die unterschiedlichen Wegarten wie Straße und Feldweg, in welche Gänge schaltet man idealerweisen zur Unterstützung, wie fährt man sicher am Berg an?
Und bei unseren E-Bike Touren kann man entweder ein E-Bike testen oder gleich mit dem eigenen teilnehmen – sobald wir wieder in Gruppen unterwegs sein können!

Auf einer Wanderung Wildpflanzen kennenlernen und selbst ein Kräutersalz herstellen.Auf dem Rad lässt sich gut Abstand halten!

Gerade während der Corona-Pandemie können E-Bikes für manche eine Alternative zu Bus und Bahn sein.

Wer sich jetzt ein E-Bike zulegen will, hat so manche Fragen. Sie kosten jedoch deutlich mehr als Fahrräder ohne Motor, der Kauf will also wohlüberlegt sein. Was sollten Interessierte wissen?

In unserer neuen kleinen Post-Serie beleuchten wir die häufigsten Fragen!

Und bei unseren E-Bike Touren kann man entweder ein E-Bike testen oder gleich mit dem eigenen teilnehmen – sobald wir wieder in Gruppen unterwegs sein können!

 

Werbung:


 

Was ist der Unterschied zwischen E-Bike und Pedelec?

E-Bikes fahren bis zu 25 km/h. Allerdings nur, solange der Fahrer oder die Fahrerin in die Pedale tritt. Sie sind rein rechtlich Fahrräder und müssen deshalb genau wie sie Radwege befahren, wenn diese benutzungspflichtig sind. In Deutschland werden E-Bikes auch als Pedelecs bezeichnet. Das ist die Kurzform für Pedal Electric Cycle. Allerdings hat die Bezeichnung immer wieder zu Missverständnissen geführt, weshalb der Zweirad-Industrie-Verband ihn vor ein paar Jahren durch die international übliche Bezeichnung E-Bike ersetzt hat.

Die schnellen E-Bikes, kurz S-Pedelecs oder auch Sport- oder Speed-E-Bikes genannt, sind Kleinkrafträder. Sie fahren bis zu 45 km/h schnell und müssen versichert werden. Rein optisch unterscheiden sie sich wenig von herkömmlichen E-Bikes. Ihr Erkennungszeichen ist das Nummernschild. Ihre Fahrer brauchen den Führerschein Klasse AM und müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Als Kleinkrafträder müssen sie auf der Straße fahren. Radwege oder markierte Radspuren auf der Fahrbahn sind für sie tabu. S-Pedelec-Fahrer sind verpflichtet, einen Helm zu tragen.

Unten stehend stellen wir Ihnen eine Auswahl einiger unserer E-Bike-Touren vor. Über diesen Link gelangen Sie zu allen buchbaren E-Bike-Touren.

Quelle: ZEIT

 

Werbung:

E-Bikes für Damen

E-Bikes für Herren

Umweltfreundliche Fahradpflege


Skip to toolbar